Kammerchor Baden-Württemberg

Am 1. März 2020 um 17 Uhr tritt der renommierte Kammerchor Baden-Württemberg in der Liebfrauenkirche auf.

Das 28-köpfige Ensemble unter der Leitung von Jochen Woll, das zuletzt im Februar 2017 das Publikum in Bad Cannstatt begeisterte, führt im Rahmen der kirchenmusikalischen Reihe „hora caecilia“ sein neues A-cappella-Programm „Singet!“ auf. Das erst 1985 gegründete Ensemble, das für seine Virtuosität und perfekte Intonation bekannt ist, zählt zu den renommiertesten Chören in Baden-Württemberg und tritt bereits zum dritten Mal in Liebfrauen auf.

 

Höhepunkte des Konzerts sind die berühmte doppelchörige Motette „Singet dem Herrn“ des großen Meisters der Barockmusik, Johann Sebastian Bach, sowie die großangelegte Vertonung des 98. Psalms „Singet dem Herrn ein neues Lied“ von Felix Mendelsohn Bartholdy, die erstmals in einer Neufassung von Jochen Woll für achtstimmigen Chor a cappella zu hören sein wird. Außerdem wird der Kammerchor Werke von Claudio Monteverdi, Andrea Gabrieli, Heinrich Schütz, Hugo Distler und Tobias Brommann aufführen.

Gemäß dem Untertitel „Raummusik zu Psalm 98“ mit der Aufforderung zum aktiven Besingen und Lobpreisen der Schöpfung und ihres Schöpfers („Singet dem Herrn ein neues Lied“) entlockt das Ensemble bei seinem Konzert festlichen Vertonungen aus insgesamt sechs Jahrhunderten immer neue Nuancen. Das Publikum erlebt eine musikalische Zeitreise von der Renaissance bis zur Gegenwart. Wie bereits bei seinem letzten Auftritt in der Liebfrauenkirche wird der Kammerchor auch dieses Mal sein bemerkenswertes Können bei der mehrchörigen Aufführung verschiedener Werke beweisen. Die unterschiedlichen Zusammensetzungen der einzelnen Stimmen ergeben während des Konzerts außergewöhnliche akustische Wirkungen im Klangraum des Kirchenschiffs.

Der Eintritt ist frei.